Worauf Sie beim Kauf einer Tafelwasseranlage achten sollten

Vielfach sind die technischen Daten der Geräte sehr ähnlich. So schwankt zum Beispiel der Stromverbrauch der Geräte in einem Bereich, der kaum beachtenswert ist. Um das für Sie perfekt passende Gerät zu finden, sollten Sie folgenden Fragen nachgehen:

Zehn Punkte, auf die Sie achten sollten

Erfahren Sie im folgenden auf welche zehn Punkte Sie beim Kauf einer Tafelwasseranlage achten sollten.

Ist die Zapfleistung ausreichend?

Die Zapfleistung sowie die Kühlleistung werden in Litern pro Stunde angegeben. 

Geräte bist 12 l/h reichen gut für bis 8 Personen. Bei einer Leistung von 20 l/h können bis 15 Personen mit Tafelwasser versorgt werden. Und so weiter…

30 l/h –> 10 – 25 Personen
45 l/h –> 20 – 40 Personen

Wo kann die Kühltemperatur verstellt werden?

Erfolgt die Temperaturverstellung über das Bediendisplay, über eine leicht zugängliche Verstellung (z.B. Stellschraube oder Drehknopf) oder muss das Gehäuse geöffnet werden?

Ist die Ausgabemenge programmierbar?

Bei Tafelwasseranlagen mit programmier-barer Ausgabemenge drücken Sie nur einmal den Knopf für die gewünschte Wassersorte und schon füllt sich Ihr Gefäß mit der gewünschten Menge.

Welche Wassersorten bietet das Gerät?

Der Standard ist still ungekühlt, still gekühlt, mit Sprudel gekühlt. Einzelne Hersteller bieten auch Medium an.
Oder soll es eine Tafelwasseranlage mit Heißwasserfunktion sein?

Geräte ohne kohlensäurehaltiges Wasser sind erhältlich, aber in Deutschland eher selten zu finden.

Wie erfolgt die
Reinigung?

Manche Geräte zeigen den periodischen Reinigungsbedarf von selbst an. Bei anderen Tafelwasseranlagen muss ein zusätzlicher Durchflussmesser oder der Kalender zu Rate gezogen werden.

Für die periodische Reinigung kann Reinigungsmittel über einen externen Tank oder über eine Leerkartusche zugeführt werden.

Wie laut ist das
Gerät?

Gerade bei Auftischgeräten, die in einer Küche mit offenem Wohnbereich betrieben werden, kann die Geräuschentwicklung störend sein. Das Rauschen und die Pumpengeräusche während der Wasserentnahme lassen sich gut hinnehmen. Eher störend kann  gelegentliche Lauf des Ventilators des Kühlsystems empfunden werden, der bei vielen Geräten verbaut ist.

Welcher Sprudelgrad ist möglich?

Gute Geräte erreichen unter idealen Bedingungen (Kühlung, Wasserhärte und Druck) einen CO₂-Gehalt bis zu 7-8g/Liter.

Welches Kältemittel wird verwendet?

Kältemittel sind Gase, die im geschlossenen Kühlkreislauf benötigt werden. Bei Tafelwasseranlagen liegt die Menge an Kältemittel in etwa im Bereich von 40gr bis 70gr.
Das Kältemittel R134a ist auch in Tafelwasseranlagen noch weit verbreitet. Zunehmend finden die natürlich vorkommende Gase Isobutan (R600a) oder Propan (R290) Anwendung. Beide gelten als umweltfreundlicher als konventionelle Kühlmittel.

Sind Filter
integriert?

Wasserspender mit integrierten Filtern sind weniger aufwendig in der Installation und benötigen keinen Platz für den externen Filter.
Wohingegen vorgeschaltete ein- oder mehrstufige Filter individuell angepasst werden können. 

Gibt es einen Hygieneschutz am Auslauf?

Die Möglichkeit reicht von antibakterieller Beschichtung bis hin zur UV-Lampe, die den Zweck hat eine rückwärtige Verkeimung des Gerätes zu verhindern. Diese Technologie kommt ursprünglich in Bereichen mit hoher Keimbelastung und gleichzeitig hohem Schutzbedarf zum Einsatz. Z.B. Krankenhäuser oder wo eben viele Menschen zusammenkommen.

Haben wir Sie neugierig gemacht?

Erkunden Sie direkt die Tafelwasseranlagen in unserem Sortiment.

Oder rufen Sie uns an, wir helfen Ihnen gerne weiter.